Über uns Geschichte Brauchtum Vorgebirge Mundart Termine im Ort Sitemap Intern Dateschutzerklärung
Startseite Brauchtum Advent und Weihnachten in Roisdorf Krippenausstellung der Heimatfreunde

Brauchtum


Feste und Feiern im Jahreskreis Karneval in Roisdorf Der Mai, der Mai, der lustige Mai ... Fastenzeit und Karwoche Kräutersegnung an Mariä Himmelfahrt Roisdorfer Großkirmes St. Martin in Roisdorf Advent und Weihnachten in Roisdorf Kinderspiele in Roisdorf 1939 bis 1948

Krippenausstellung der Heimatfreunde Krippenhintergründe Fenster-Krippenausstellung 2020 Der Roisdorfer Adventskranz Kirchenkrippe St. Sebastian Roisdorf "... kleine Blumen inmitten von Trümmern" Johanna Lamers-Vordermayer

Impressum Kontakt

Krippenausstellung der Heimatfreunde

Einstimmung auf Weihnachten geht auch ohne Kitsch und Rummel!

Die diesjährige, XXIX. Krippenaustellung der Heimatfreunde Roisdorf, Verein für Geschichte und Brauchtum, steht unter dem Motto:

"Das wunderbare Zeichen der Krippe“

Nach inzwischen 27 „normalen“ (sowie der letztjährigen Corona-konformen Variante in den Saalfenstern mit Besichtigung von außen) Krippenausstellungen, zu denen die „Heimatfreunde Roisdorf eV, Verein für Geschichte und Brauchtum“ jeweils viele interessierte Besucher im Pfarrheim Sankt Clara (Heilgersstraße 21 in 53332 Bornheim-Roisdorf) begrüßen durften, wollen wir Ihnen nunmehr die 29. Krippenausstellung wieder mit Besuch im Pfarrheim präsentieren.

Die Öffnungszeiten sind:
Samstag, 11. Dezember 2021, von 14.00 bis 18.00 Uhr sowie
Sonntag, 12. Dezember 2021, von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Ende 2019 hatte Papst Franziskus im italienischen Greccio (wo Franz von Assisi 1223 eine Christmette mit Krippendarstellung feierte) das Apostolische Schreiben „Admirabile signum“ („Das wunderbare Zeichen der Krippe“) unterzeichnet, mit dem der Heilige Vater ausdrücklich das reiche Krippenbrauchtum in Kirche, Familie und Gesellschaft würdigt. Den Titel des Schreibens haben wir als Überschrift über die 29. Krippenausstellung der Heimatfreunde Roisdorf gesetzt.

Sehr gerne laden wir Sie wiederum ein, die Frohe Botschaft von der Menschwerdung Christi auch in den vielfältigen Darstellungen der mit viel Liebe präsentierten heimatlichen und überregionalen Hauskrippen zu entdecken und sich an unserer „29. Krippenausstellung der Heimatfreunde Roisdorf“ zu erfreuen.

Aktuell deutet sich an, dass wir neben den freundlichen Leihgaben von Familien aus Roisdorf und Umgebung voraussichtlich eine (oder mehrere) gespendete Exponate erhalten könnten, die dann zu Gunsten der Flutopfer-Hilfe verkauft werden sollen.

Für den Zugang zur Ausstellung wird – hierfür bitten wir um Ihr Verständnis – die sog. 2G-Regel gelten (außer für Kinder). Es wird diesmal pandemiebedingt keine Cafeteria geben, doch werden wir ihnen wiederum leckeren Glühwein und Kaffee sowie adventliches Gebäck anbieten können.

Jesuskind aus Wachs aus Haus Wrede

Die Krippenausstellungen der Heimatfreunde Roisdorf haben Tradition, ...

... denn mit einem Anflug von Lächeln schaut seit 1993 jeweils am dritten Adventssonntag die hl. Clara auf das bunte Treiben zu ihren Füßen hinunter. Die Weihnachtskrippen, die unterhalb ihres Bildnisses im Saal des Roisdorfer Pfarrheims St. Clara ausgestellt werden, können ihr nicht völlig fremd sein: Ihr Lehrer und Weggefährte, der hl. Franz von Assisi, war es, der im 13. Jahrhundert erstmals die Weihnachtsgeschichte in bildlicher Form nachstellte - freilich damals mit lebenden Figuren - und der damit die Tradition der Weihnachtskrippen begründete. Aus den Kirchen, in denen sie zunächst aufgestellt waren, wanderten die Krippen mit der Zeit auch in die Wohnstuben.

Hauskrippe aus der Zeit des Ersten Weltkrieges

Bei der Auswahl der Krippen wird stets auf eine möglichst große Vielfalt der Gestaltungsformen geachtet. So sind neben kunstvollen und aufwendigen Anlagen mit Figuren aus Holz oder Keramik auch bescheidene Darstellungen mit Gipsfigürchen oder von Kindern aus Knetmasse gefertigte Krippen zu sehen. Stets finden sich auch aus fernen Ländern stammende Krippen. Jeder Leihgeber baut seine Krippe so auf, wie er dies auch zuhause tut. Vieles ist handgemacht. Mancher Familienvater hat die Ausstellung zum Anlass genommen, eine alte Krippe vom Dachboden zu holen und zu restaurieren oder gar eine neue samt Schäfchen, Ochs und Esel anzufertigen.

Blick in die Ausstellung 2013

In eine wohlige vorweihnachtliche Atmosphäre können sich die Besucher der Ausstellung durch musikalische Einlagen versetzen lassen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Es wird auch wieder ein würziger weißer Glühwein angeboten werden, den es exklusiv hier gibt: Claret, ein weißer Glühwein, zubereitet nach dem von den Heimatfreunden wiederentdeckten Geheimrezept eines Weinhändlers des 17. Jahrhunderts.

Wenn auch Sie eine Krippe besitzen, die in den kommenden Jahren für unsere Ausstellung geeignet sein könnte - dass sie mit Liebe und Phantasie gestaltet wurde, ist weit wichtiger als ihr materieller Wert - so melden Sie sich doch einfach bei uns telefonisch, 02222/ 2030 oder 62492, bzw. per E-mail.

Hl. Familie der Roisdorfer Kirchenkrippe

Übrigens:

Mindestens ebenso sehenswert wie die Krippenausstellung ist die außergewöhnliche Roisdorfer Advents- und Weihnachtskrippe in der Pfarrkirche St. Sebastian!

Einen kleinen Einblick finden Sie hier!